Krachenfels

Über Krachenfels

Vor 80 Jahren begann die Erfolgsgeschichte der Bäckerei Krachenfels. Mit einem Bauernlaible, das der Unternehmensgründer, Eugen Krachenfels, im Jahr 1936 erstmals entwickelt und in Furtwangen gebacken hat. Das Bauernlaible zählt auch heute noch zu den Klassikern im Sortiment von Krachenfels. Aus der kleinen Bäckerei von Eugen und Hedwig Krachenfels aber ist dank des unternehmerischen Engagements der nachfolgenden Generationen ein erfolgreicher Filialist mit einem anspruchsvollen Angebot an vielfältigsten gesunden Backwaren, allein mit knapp 30 verschiedenen Brotsorten, und einer modernen Produktionsstätte geworden.

Der Firmenstammsitz und die Produktion liegen verkehrsgünstig am Rande von Mönchweiler, wo Krachenfels seit 1995 bäckt. 2008 wurde der Betrieb erweitert. Von Mönchweiler aus werden alle Filialen, die bis zu einer Stunde vom Firmenstammsitz entfernt liegen, beliefert.

Auch wenn Krachenfels sich moderner, semi-industrieller Techniken in der Fertigung der Backwaren bedient, bleibt vieles traditionelle Handarbeit. Wie bei den Berlinern. Für die süße Füllung werden ausschließlich selbst gemachte Marmeladen verwendet. Vorgefertigte Backmischungen gibt es im Unternehmen Krachenfels nicht.

Das freundliche Familienunternehmen in Ihrer Nähe

Moderne Produktionsstätte

Der Firmenstammsitz liegt verkehrsgünstig am Rande von Mönchweiler, wo Krachenfels seit 1995 bäckt. Die „Backstube“ ist eine moderne Produktionsstätte. 2008 wurde die Betriebsgröße von 1500 Quadratmeter auf 3000 Quadtratmeter verdoppelt, um die Abläufe noch effizienter gestalten zu können. Von Mönchweiler aus werden alle 40 Filialen, die etwa eine Stunde vom Firmenstammsitz entfernt zwischen Horb und Konstanz, Furtwangen und Ebingen liegen, beliefert. 60 Mitarbeiter sind im Schicht-Betrieb damit beschäftigt, die rund 50 000 Kunden in der Woche in gewohnt bester Krachenfels-Qualität zu verwöhnen. Bis zu 5 000 Brote und 3 000 Kuchen werden täglich frisch gebacken und je etwa 20 000 Stück Klein- und Feingebäck. Auch wenn Krachenfels sich hochmoderner, semi-industrieller Techniken in der Fertigung der Backwaren bedient, bleibt vieles traditionelle Handarbeit. So gut es bei seiner Betriebsgröße geht, setzt das im Schwarzwald verwurzelte Unternehmen auf regionale Zulieferer. Zum Beispiel kommen die 8000 bis 10 000 Eier, die täglich gebraucht werden, aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis.